Mindkitchen Mindkitchen Mindkitchen Mindkitchen Mindkitchen

TOMS

Start something that matters

TOMS Part Two

Blake Mycoskie ist „Social Entrepreneur“ aus Überzeugung. Auf einer Reise 2006 verbrachte er einige Tage in einem Dorf in Argentinien. Als er sah, dass die Kinder im Ort keine Schuhe besitzen und nichts haben um ihre Füße zu schützen, wollte er helfen. In seinem Bestseller „Start something that matters“ beschreibt er die spannende Entstehungsgeschichte seines erfolgreichen Schuhlabels TOMS und seiner Idee One for One™.

In „Start something that matters“ finden sich spannende Ideen und Konzepte, die wir gerne mit dir teilen möchten. In unserem ersten Beitrag „TOMS Part One“ ging es um das Thema Leidenschaft. In „TOMS Part Two“ beschäftigen wir uns mit dem Thema Angst.

ANGST

Angst kommt viel häufiger als den meisten Menschen bewusst ist. Das liegt daran, dass wir in einer Gesellschaft leben, in der wir nicht gerne über Angst reden. Wir sind viel mehr beeindruckt von Kühnheit. Aber Angst passiert.

Wenn wir etwas starten wollen – ein eigenes Projekt oder ein Unternehmen – und wir dabei vielleicht sogar unsere gesamten Ersparnisse und unsere Energie investieren, haben wir Angst davor Alles zu verlieren. Da uns Angst unser ganzes Leben begleiten wird, müssen wir lernen damit zu leben … und der erste Schritt ist es zu verstehen, was Angst ist.

Angst passiert, wenn wir besorgt sind über eine mögliche Situation oder ein Ereignis – etwas, das noch gar nicht geschehen ist. Unser Kopf will uns damit auf Gefahren und Risiken aufmerksam machen. Ohne Angst wären unsere Vorfahren direkt in die Fänge eines Säbelzahntigers gelaufen. Prähistorische Raubtiere stellen heutzutage zwar keine Gefahr mehr dar, aber wir sollten noch immer auf unsere Angst hören, wenn sie uns davor warnt ohne Fallschirm aus einem Flugzeug zu springen oder über eine stark befahren Straße zu gehen ohne zu schauen.

KAMPF ODER FLUCHT

Angst gibt uns einen hormonellen Ruck, der es uns erlaubt mit akuten Situationen umzugehen – die sogenannte „Kampf oder Flucht“ Reaktion, dafür geschaffen um uns Handeln zu lassen. Aber anstatt auf Angst mit einer Aktion zu reagieren, hören viele Menschen auf zu handeln, wenn sie Angst haben. Sie fühlen sich überfordert und sie geben auf. Und oft verwenden sie es als Ausrede um gar nicht erst etwas zu starten.

Aber die Angst davor, einem Säbelzahntiger über den Weg zu laufen, unterscheidet sich grundlegend von der Angst davor, ein überlegtes Geschäftsrisiko einzugehen. Emotional gesehen fühlen sich die Situationen vermutlich gleich an – und unsere Reaktion darauf wird die Selbe sein. Wir dürfen nur nicht vergessen, dass das beunruhigende Gefühl der Angst völlig natürlich ist.

Jeder, der ein Unternehmen startet, hat an einem gewissen Punkt Angst, aber es ist wichtig sich bewusst zu machen, dass uns diese Angst nicht umbringen kann. Es sind diejenigen erfolgreich, die ihrer Angst ins Auge sehen und einen Plan entwickeln sie zu überwinden. Je mehr du über erfolgreiche Unternehmen liest, desto mehr wirst du feststellen, wie viele erfolgreiche Menschen allen Grund dazu hatten aufzugeben. Sie haben sich stattdessen ihren Ängsten gestellt, sie überwunden und schließlich Erfolg gehabt.

„Erfolg ist die Fähigkeit, von einem Misserfolg zum anderen zu wechseln ohne die Begeisterung zu verlieren.“

– Winston Churchill –

Blake Mycoskie

Blake Mycoskie ist Gründer und „Chief Shoe Giver“ des erfolgreichen Schuhlabels TOMS. Seine Idee One for One™ ist zu einer globalen Bewegung geworden. Seit den Anfangstagen im Jahr 2006 hat TOMS über 35 Millionen Paar neue Schuhe an Kinder in Not verteilt.

Weitere Beiträge aus dem Newsletter #6
Ecoalf

„Indem wir die Welt annehmen wie sie ist, können wir sie verändern“. Ein Interview mit Javier Goyeneche.

Was ist Power Yoga?

Um dir dabei zu helfen, herauszufinden welcher Yogastil genau zu dir passt, stellen wir dir diesmal Power Yoga vor.